Leben im Alter

 Die Siedlungsstruktur in Furth ist von Ein- und Zweifamilienhäusern mit oft sehr großen Grundstücken geprägt. Aus vielerlei Gründen ist da nicht immer ein gutes Leben im Alter möglich. Ganz besonders auch für ältere Menschen wurde daher in der Ortsmitte das ökologische Dorfzentrum mit vielen Läden und kleinen und mittleren Wohnungen errichtet, ein Teil davon barrierefrei.

Eine weitere Alternative dazu ist das Betreute Wohnen direkt nebenan, das in zwei Bereiche gegliedert ist:

  • Ein Großteil der Wohnungen gehört dem Katholischen Wohnungs- und Siedlungswerk. Alle Informationen dazu finden hier.
  • Ein Teil der Wohnungen befindet sich im Privateigentum von verschiedenen Personen und wird bei freiwerdender Kapazität auf dem Mietmarkt vermittelt.

Aber auch wer pflegebedürftig wird, braucht Furth nicht zu verlassen. Zuhause unterstützt der ambulante Pflegedienst der Sozialstation Obersüßbach die Angehörigen, und im Schloss befindet sich das Alten- und Pflegeheim der Caritas mit fast 50 Betreuungsplätzen.


Seit vielen Jahren ist der Further Seniorenclub ein Garant für ein interessantes und abwechslungsreiches Programm für ältere Menschen. Als Ansprechpartner steht aus dem Gemeinderat der Seniorenreferent Peter Rössel zur Verfügung.