Furth
Montag, 21. September 2015

10.000 Häuserprogramm unterstützt die Umrüstung der privaten Heizungsanlage mit bis zu 18.000,- €

Die meisten Menschen denken beim Energiesparen in erster Linie an Strom. Dabei liegt eines der größten Einsparpotentiale im Gebäudebereich, denn 40 Prozent der gesamten Endenergie wird in Gebäuden ver­braucht. Deswegen freuen wir uns, dass der Freistaat Bayern das neue Förderprogramm 10.000 Häuser ins Leben gerufen hat, um die Wärmewende weiter voran­zubringen.

Mit diesem Programm erhalten Bürgerinnen und Bürger, die ihr Ein- oder Zweifamilienhaus selbst nutzen, einen finanziellen Zuschuss, den sogenannten „EnergieBonusBayern“ von 1.000 bis maximal 18.000 Euro zur Modernisierung. Das Programm besteht aus dem Teil „EnergieSystemhaus“ mit dessen Hilfe ein Altbau energetisch saniert oder ein energieeffizienter Neubau errichtet werden kann und aus dem Teil „Heizungstausch“ mit dem der Tausch einer alten Heizungsanlage gefördert wird.

Das Programm baut außerdem auf bereits vorhandene Fördermöglichkeiten der KfW und des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle auf und ergänzt diese sinnvoll.

Die Regierung von Niederbayern ist für die Abwicklung des Programms für Südbayern (Schwaben, Ober- und Niederbayern) zuständig, die Regierung von Unterfranken für den nördlichen Teil Bayerns (Franken und Oberpfalz).

Seit dem 15. September 2015 können Anträge elektronisch zentral über die Internetplattform www.EnergieBonus.Bayern gestellt werden. Außerdem sind dort weiterführende Informationen zum Förderprogramm zu finden. Wenn Sie eine per­sönliche Auskunft wünschen, steht Ihnen die Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung unter der Telefonnummer 089/12 22 20 zur Seite.