Furth
Dienstag, 07. Mai 2019

Haushalt - Rekordinvestitionen 2019 - 2021

Further Gemeinderat investiert in 2019 über 5 Mio. € in Infrastrukturprojekte. Gute Einnahmesituation und starker Verwaltungshaushalt gibt uns die Möglichkeit von Breitbandausbau in Arth bis Kindergartenneubau großer Herausforderungen anzunehmen. Der Gemeinderat hat in seiner gestrigen Sitzung einstimmig den Haushalt für das Jahr 2019 und den Finanzplan für die Jahre 2020 - 2022 beschlossen. Großes Kompliment ging an Kämmerin Barbara Wenleder, welche die Voraussetzungen für die Leistungen aus eigener gemeindlicher Kraft geschaffen hat.

Nach einer Zeit des Sparens folgt nun eine Zeit der Investitionen. Bereits in der vorigen Amtsperiode haben Gemeinderat und Bürgermeister die Voraussetzungen für einen Kindergartenneubau bzw.-sanierung geschaffen. Nun beginnt im Jahr 2019 die Phase des Abschmelzens der Rücklage mit Investitionen von über 5 Mio. €. Ich bin froh über das kollegiale Bewusstsein über Parteigrenzen hinweg, dass die anstehenden Investitionen sinnvoll und zum richtigen Zeitpunkt erfolgen. Das Vertrauen, welches zwischen Gemeinderat, Bürgermeister und Verwaltung herrscht, schafft den Rückhalt die sehr großen Herausforderungen der nächsten drei Jahre zu stemmen. Die gute Further Einnahmesituation, sichtbar in einer komfortablen Zuführung vom Verwaltungs- zum Vermögenshaushalt i.H.v. 665.000,- €, hat sich in 2018 nochmal um 70.000,- € erhöht. Dadurch sind wir in der Lage nach den drei nun folgenden hochinvestiven Jahren bereits in 2022 wieder eine Rücklage von über 700.000,- € erwarten zu dürfen. Mit 2 Mio. € sind Kindergarten, Schule und Ortsstraßen neben einer Kapitaleinlage von 650.000,- € in das Further Kommunalunternehmen die größten Investitionspositionen des Jahres 2019. Dies natürlich alles unter der Voraussetzung, dass die gesamtwirtschaftliche Lage und die Lage unserer Unternehmen so bleibt wie sie derzeit ist und der Freistaat Bayern zu seinen getroffenen Zusagen steht.