< vorheriger Artikel
Furth
Montag, 24. Juli 2017

„Kurze Beine - kurze Wege“ – Markt Altdorf, Gemeinde Furth und Maristen-Gymnasium Furth (MGF) schaffen gemeinsam neues Instrumentalunterrichtsangebot


v.l. Friederike Albiez, Rektor Christoph Müller, Bgm. Andreas Horsche, Matthias Schäffer, Bgm. Helmut Maier

Rektor Christoph Müller, Erster Bürgermeister Helmut Maier und Erster Bürgermeister Andreas Horsche unterzeichneten kürzlich den Kooperationsvertrag zur Musikalischen Bildung. Der Instrumental- und Gesangsunterricht der Villa Music (Altdorf) wird ab kommendem Schuljahr auch am Maristen-Gymnasium Furth angeboten. Aus Sicht der Initiatoren haben alle etwas davon. „Das Musikangebot kann sich direkt an den Unterricht anschließen, wodurch im günstigsten Fall die Schüler einfach nur einen Bus später nach Hause kommen. Der Musikunterricht geriet nicht in Konkurrenz mit Abendangeboten anderer Vereine“, resümiert Rektor Christoph Müller. Der Markt Altdorf stärkt mit dem Angebot in Furth seine Position in einem umkämpften Markt. Nicht nur Vereine, sondern auch die Musikschulen in Landshut, Essenbach und Rottenburg werben für sich und ihre Angebote. „Mit der Kooperation mit Furth haben wir nicht nur einen guten Partner, sondern auch die Chance das musikalische Angebot in der Pfettrachregion zu erweitern und zu vertiefen“, sagt Erster Bürgermeister Helmut Maier aus Altdorf. Der Markt Altdorf war vor ca. einem Jahr an die VG Furth herangetreten und hatte verschiedene Kooperationsformen für Musikangebote in der VG Furth gemeinsam mit der Verwaltungsgemeinschaft geprüft. Am Ende entstand der nun geschlossene Kooperationsvertrag, bei dem die Heimatgemeinden der Schüler, wie hier die Gemeinde Furth, das Defizit des Musikunterrichts trägt. „Ich glaube wir haben hier einen kleinen Fünfer mit Zusatzzahl“, quittiert Erster Bürgermeister Andreas Horsche aus Furth. Horsche, selbst ehemaliger Berufsmusiker, war sofort von der Idee begeistert, die damals der Leiter der Villa Musica Bernhard Hirtreiter und Marktgemeinderat Martin Witzko unterbreiteten. Denn das neue Bildungsangebot steht für Further Schülerinnen und Schüler aller Bildungszweige ab Herbst zur Verfügung. Damit wird laut Bürgermeister Horsche auch eine Durchgängigkeit der musikalischen Bildung geschaffen. Denn nicht nur Grundschulkinder können nach der 2. Klasse ihr Instrument weiterlernen. Auch die Mittelschüler und die Wirtschafts-, M-Zug- und Realschüler haben ab Herbst die Chance das Angebot am MGF wahrzunehmen. Wer Interesse am Unterricht im Maristen-Gymnasium Furth hat, kann sich bei der Villa Musica in Altdorf ab kommender Saison anmelden.