Auszeichnungen

Deutscher Nachhaltigkeitspreis an die Gemeinde Furth vergeben

Am 28. November 2014 konnte Bürgermeister Andreas Horsche und Bürgermeister a.D. Dieter Gewies den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014 aus den Händen von Kanzleramtsminister Peter Altmaier entgegennehmen.

Gruppenfoto mit Bundespräsident a.D. Horst Köhler
1. Bürgermeister Andreas Horsche und Bürgermeister a.D. Dieter Gewies

Ausführlicher Bericht der Landshuter Zeitung vom 2. Dezember 2014

Tabelle der Preise und Auszeichungen

Jahr  
2014 Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises in der Kategorie "Kleinstädte und Gemeinden"
2014 2. Platz RES Championsleague (Europa)
2014 1. Platz RES Championsleague (Deutschland)
2013 Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie “Deutschlands nachhaltigste Kleinstädte und Gemeinden”
2013 Weitere Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Energie “Klima und Ressourcen”
2012 Maristen-Gymnasium ab 2012/13 Comenius-Schule
2012 Anerkennung der Stiftung „Lebendige Stadt“ für die Bemühungen um Barrierefreiheit und Integration
2012 Titelverleihung für Maristen-Gymnasium „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“
2011 Verleihung des Gütesiegels „Nachhaltige Bürgerkommune Bayern“
2008 Preis des polnischen Botschafters in Deutschland für bestes deutsch-polnisches Partnerschaftsprojekt
2008 Berufung in die Bayerische Akademie Ländlicher Raum
2005 Modellgemeinde des Bayerischen Umweltministeriums zur Agenda 21, Bereich Energieversorgung
2004 Auszeichnung durch die Bundesregierung für herausragende Leistungen im Bereich erneuerbare Energien und Klimaschutz
2003 1. Preis im e.on-Wettbewerb, dotiert mit 100.000 €, für das Gesamtkonzept „Ökologisches Dorfzentrum Furth“
2003 Anerkennung durch die Europäische Kommission für Bemühungen um Erneuerbare Energien
2002 Auszeichnung für vorbildliche Leistungen im Dienste eines aktiven Umweltschutzes an die Solar-GmbH durch die Bayerische Staatsregierung
2001 Deutscher Solarpreis
2001 Erster Platz Solarbundesliga
2001 Modellgemeinde der Bayerischen Staatsregierung „Nahversorgung ist Lebensqualität“
2000 Anerkennung als 1. Deutsche Gemeinde im Programm „100 Gemeinden in Europa mit 100 % erneuerbarer Energie“ und Key-Partner Nr. 7 durch die Europäische Kommission
1999 Umweltbewusste Gemeinde, Auszeichnung in Gold durch die Bayerische Staatsregierung
1999 Urkunde für Verdienste um den Umweltschutz durch die Bayerische Staatsregierung
1999 Messepreis Solar 99 für innovatives Gesamtkonzept Biomasseheizwerk
1998 „Ökologisches Dorf“ – Bayerische Gartenbauvereine
1995 Heimatpreis der Bayerischen Raiffeisenkassen „Ökologie“
1994 Umweltpreis des Bayerischen Fernsehens